Startseite

EAA forciert Energieforschung

ÖGOR Workshop 2019
v.l.n.r Leopold Sögner (IHS), Dr. Gerold Petritsch (EVN), Lukas Maximilian Lang (TU-Wien) bei der Verleihung des "Prof. Wolfgang Polasek-Nachwuchspreises"

Unter dem Titel „Mathematische Ökonomie und Optimierung in der Energiewirtschaft“ lud die Österreichische Gesellschaft für Operations Research (ÖGOR), das IHS und die EAA am 13. und 14. Juni Energieexperten zum 14. Workshop in die Webster Vienna Private University. Vorträge und Publikumsdiskussionen informierten über die neuesten Ergebnisse im Bereich des Energiehandels, der Modellierung von Engpassmanagement und der Visualisierung von Klimamodellen.

In volatilen Marktsituationen, wie wir sie seit Jahren an den Börsen beobachten, ist es von großer Wichtigkeit, die neuesten Methoden und Forschungsergebnisse der MATHEMATISCHEN ÖKONOMIE zur OPTIMIERUNG IN DER ENERGIEWIRTSCHAFT zu kennen. Mitarbeiter der EAA-Gruppe sind seit Jahren federführend in die Energieforschung der ÖGOR eingebunden. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse und Methoden sind für unsere Planungsarbeit von sehr großer Bedeutung.

Zum Abschluss des Workshops wurde der Prof. Wolfgang Polasek-Nachwuchspreis verliehen. Den Preis für den besten Vortrag eines Jung-Forschers erging an Lukas Maximilian Lang von der Energy Economics Group (EEG) der TU Wien.


Zurück zur Übersicht