Aktuelles

Großhandelspreise: Indizes steigen weiter

Energie wird teurer
Energie wird teurer

Der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) – die Referenzgröße der Großhandelspreise in Österreich - steigt auch im August weiter an: Damit befindet sich der Strompreisindex mit einem gewichteten Monatswert von 106,89 auf dem höchsten Stand seit April 2012. Auch im Vergleich zum August des Vorjahres liegt der ÖSPI um 29,5 Prozent höher. Dieser nachhaltige Preisanstieg wird im wesentlich getrieben von hohen Gas-Großhandelspreisen, teureren CO2-Zertifikaten und einem steigenden Strombedarf. Auch der Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) erreichte im Juli mit einer fast Vervierfachung (274%) im Vergleich zum Vorjahr beim gleitenden Mittelwert mit 114,49 Punkten seinen höchsten Wert seit Jänner 2019. Gründe dafür sind unter anderem die erhöhte Gasnachfrage durch den stärkeren Einsatz von Gaskraftwerken und die Wiederbefüllung der Gasspeicher nach einem relativ kalten Winter.


Zurück zur Übersicht

Seite teilen auf: Facebook Icon Twitter Icon WhatsApp Icon Xing Icon Linked In Icon

Folgen Sie uns auf: Xing Button LinkedIn Button Kununu Button