Aktuelles

EU schraubt Klimaziele hoch

Europäische Kommission Brüssel
Bild: Europäische Kommission Brüssel

Die EU schraubt ihr Klimaziel für 2030 deutlich in die Höhe und hat ehrgeizige Klimaschutzziele bis 2030 beschlossen. Die Treibhausgas-Emissionen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union sollen bis 2030 um mindestens 55 Prozent im Vergleich zu 1990 reduziert werden. Bisher war das Ziel minus 40 Prozent. Auf die neue Marke einigte sich der EU-Gipfel in Brüssel am 11. Dezember nach langwierigen Verhandlungen, die die ganze Nacht dauerten. Die neue Marke soll von der EU, entsprechend dem Pariser Klimaabkommen von 2015, noch vor Jahresende an die Vereinten Nationen gemeldet werden. Das Pariser Klimaabkommen sieht vor, dass die Erderwärmung gemessen an der vorindustriellen Zeit, bei unter zwei Grad gestoppt wird. Da die Zusagen der rund 190 Mitgliedsstaaten aktuell nicht ausreichen, um die Ziele zu erreichen, ist im Vertrag vorgesehen, dass alle fünf Jahre nachgebessert wird.


Zurück zur Übersicht