Startseite

Flexible Stromprodukte für Unternehmen in Deutschland

Johannes Marek, Switch-Vertriebsleiter
Bild: Johannes Marek, Switch-Vertriebsleiter

Seit 15. Juli bietet Switch, eine 100-prozentige Tochter der ENERGIEALLIANZ Austria, einen flexiblen Stromtarif für kleine und mittelgroße Unternehmen in Deutschland an. Switch, seit rund 20 Jahren sowohl im Privat- als auch im Gewerbesektor am Markt tätig, ist mit dieser Produktinnovation im KMU-Segment in Deutschland Vorreiter. Denn bisher waren flexible Tarife Unternehmen im Großkundenbereich vorbehalten. "Der Trend hin zu flexiblen Tarifen hat sich am Markt bereits angedeutet und jetzt war aus unserer Sicht die Zeit dafür reif", sagte Johannes Marek, Switch-Vertriebsleiter. 

Produkt auf Basis des EEX-Quartalsproduktes
Der Tarif "Switch Flex" ist an das EEX-German-Power-Future-Quartalsprodukt gebunden, erklärt Marek. Er richtet sich an Kunden mit einem Verbrauch von etwa 10.000 kWh. Die Wahl fiel auf diesen Kontrakt, weil vierteljährlich genau die richtige Laufzeit ist. Nicht zu kurz und damit zu volatil, aber auch nicht zu lang, um von den Marktdynamiken zu profitieren. Auf Quartalsbasis hätten die Kunden eine ausreichend hohe Planungssicherheit. 


Die Resonanz des Tarifs sei bislang sehr positiv gewesen, fasst Marek zusammen. "Zukünftig hoffen wir auch auf Unterstützung von Vergleichsportalen und Interessenvertretungen, faire Preismodelle zu fördern", so Marek. Durch das neue Produkt peilt Switch eine kräftige Steigerung der Absatzmengen an, so Marek. Auch in Österreich will Switch das Produkt anbieten, allerdings erst im September.


Zurück zur Übersicht