Home
Websites:
04.06.2018

Ölpreise gesunken

Die Ölpreise sind am Montag leicht gesunken. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 76,42 US-Dollar (65,49 Euro). Das waren 37 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Juli-Lieferung fiel um sieben Cent auf 65,74 Dollar.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern werden die Ölpreise durch jüngste Daten zu den Ölexporten Saudi-Arabiens belastet. Am Freitag war bekannt geworden, dass die Rohölausfuhren des wichtigen Förderlandes im Mai auf den höchsten Stand seit sechs Monaten gestiegen waren. Saudi-Arabien und Russland hatten sich zuletzt für eine Produktionsausweitung ausgesprochen. Am 22. Juni soll in Wien auf einem Treffen der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) über eine mögliche höhere Fördermenge gesprochen werden.

Außerdem setzten neue Daten zur Anzahl der aktiven Bohrlöcher in den USA die Ölpreise unter Druck. Am Freitag hatte die US-Ausrüsterfirma Baker Hughes gemeldet, dass die Zahl der Förderanlagen in der vergangenen Woche auf 861 gestiegen war und damit auf den höchsten Stand seit März 2015.

<< zurück