Home
Websites:
13.04.2018

Ölvorräte schrumpfen, Nachfrage steigt

Die weltweiten Ölvorräte schwinden dem Förderkartell OPEC zufolge allmählich. Sie seien im Februar um 17,4 Millionen Barrel (jeweils 159 Liter) auf 2,854 Milliarden geschrumpft, teilte die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) in ihrem Monatsbericht mit.

Die Vorräte lägen damit nur noch um etwa 43 Millionen Barrel über dem Fünf-Jahres-Durchschnitt und bereits um 207 Millionen unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Die weltweite Ölnachfrage werde in diesem Jahr steigen, worauf beispielsweise anziehende Autoverkäufe hindeuteten.

Wegen des Ölpreisverfalls in den vergangenen Jahren hatten sich auf saudi-arabische Initiative hin die OPEC sowie Russland und andere führende Ölstaaten außerhalb des Kartells auf eine Förderbremse geeinigt. Geht es nach den Vorstellungen von Saudi-Arabien und Russland, könnte diese noch viele Jahre bestehen bleiben.

<< zurück