Presse

SWARCO AG - aus Neukunden wird Bestandskunde

Gebäude Firmenzentrale SWARCO
Firmensitz SWARCO AG, Wattens in Tirol

ENERGIEALLIANZ Austria (EAA), die gemeinsame Energievertriebs- und Handelsgesellschaft von Energie Burgenland, EVN und Wien Energie, hat die seit November 2019 bestehende Geschäftsbeziehung mit dem Kunden SWARCO AG weiter vertieft. Es ist dem Vertriebsteam in Linz gelungen, in diesen herausfordernden Wochen den bestehenden Energieliefervertrag bis zum Jahr 2023 zu verlängern. Wir beliefern somit insgesamt 53 Standorte in Deutschland mit rund 8,9 Millionen Kilowattstunden (KWh) Strom pro Jahr. Dabei setzt der Kunde auf das bewährte Produkt EAA-Tranchen Intraday.

Robert Derfeser, strategischer Einkäufer der SWARCO AG zum Vertragsabschluss: „Aufgrund der derzeitig günstigen Rahmenbedingungen am Markt haben wir uns auf die Expertise der EnergieAllianz Austria verlassen. Auch in der aktuellen Ausnahmesituation haben wir einen guten Konsens und eine gute Lösung für unsere Standorte in Deutschland gefunden.“

Die SWARCO AG ist die Dachorganisation der SWARCO-Gruppe. Sie hält die Anteile an zahlreichen Tochtergesellschaften in über 20 Ländern. Der Verkehrstechnikkonzern SWARCO verfügt über ein internationales Netzwerk an Produktionsstätten, Standorten und Partnern auf allen Kontinenten und bietet eines der umfassendsten Lösungsportfolios in den Bereichen Straßenmarkierung, urbane und interurbane Verkehrssteuerung, Parken und öffentlicher Nahverkehr. Kooperative Systeme, Infrastruktur-zu-Fahrzeug-Kommunikation, Elektromobilität und integrierte Softwarelösungen für die lebenswerte Stadt sind weitere zukunftsweisende Themen der Gruppe. Das Unternehmen wurde 1969 von Manfred Swarovski in Amstetten gegründet und erzielte 2019 mit über 3800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 755 Mio. Euro.


Zurück zur Übersicht