Presse

Strom bleibt auch im Burgenland weiterhin günstig

Die Strom-Großhandelspreise geben derzeit ungeachtet hoher Volatilitäten insbesondere an der EEX in Leipzig keine Veranlassung zu einer Preisänderung. Die Experten der EAA beobachten seit Mai 2009 trotz hoher Schwankungen eine relativ stabile Entwicklung an den internationalen Börsen. Da eine Änderung dieser insgesamt stabilen Preisentwicklung zurzeit nicht absehbar ist, plant die EAA gegenwärtig auch keine Preismaßnahme. Strom bleibt daher im Burgenland auch weiterhin günstig.

Keine Preismaßnahme beschlossen

Ziel der Preispolitik der EAA sind niedrige und in der gegenwärtigen Marktsituation vor allem stabile Endkundenpreise in den Regionalmärkten Wien, Niederösterreich und Burgenland. Entgegen anderslautenden Pressemeldungen wurde von der EAA zurzeit keine Preismaßnahme beschlossen. Aufgrund der Entwicklungen an den internationalen Börsen schließt die Geschäftsführung der EnergieAllianz Austria derzeit Preismaßnahmen sowohl im Burgenland als auch in den Regionalmärkten Wien und Niederösterreich aus. Die EAA beobachtet die Märkte sehr genau. Derzeit ist kein Spielraum für eine Preissenkung gegeben, es besteht aber auch keine Notwendigkeit, die Preise nach oben anzupassen.

Die EAA-EnergieAllianz Austria ist die gemeinsame Energievertriebsgesellschaft für Strom und Erdgas von BEGAS (3%), BEWAG (7%), EVN (45%), Wien Energie (45%). In ihrer Funktion als Leitgesellschaft ist die EAA unter anderem für die Preispolitik der regionalen Energievertriebe aus Wien, Niederösterreich und Burgenland (BEGAS Energievertrieb GmbH & CoKG, BEWAG Energievertrieb GmbH & CoKG, EVN Energievertrieb GmbH & CoKG, WIEN ENERGIE Vertrieb GmbH & CoKG) verantwortlich.


Zurück zur Übersicht